Für Menschen mit Nasenpolypen ist eine Nasendusche ein häufig genutztes Hilfsmittel, um die Nasenpflege zu unterstützen. Neben der Befeuchtung der Nasenschleimhaut  spült die Flüssigkeit Schleim, Krankheitserreger und Fremdkörper wie Pollen und Staub aus den Nasennebenhöhlen und -gängen.

Welche Eigenschaften sollte die Flüssigkeit für die Nasendusche haben?

Egal ob Erkältung, Heuschnupfen oder eben Nasenpolypen – eine Nasendusche wird nicht mit einfachem Leitungswasser durchgeführt. Die Flüssigkeit muss isotonisch sein. Das bedeutet, dass der Salzgehalt des Wassers 0,9 Prozent beträgt und so identisch mit dem des menschlichen Körpers ist. Andernfalls würde der  Körper versuchen den Unterschied zwischen körpereigenem Salzgehalt und dem der zugeführten Flüssigkeit auszugleichen. Bei einer Nasenspülung würde  das dazu führen, dass eine salzhaltigere (hypertone) Lösung die Zellen der Nasenschleimhaut anregt, Wasser abzugeben – die Nasenschleimhaut würde  immer trockener werden. Ist die Lösung weniger salzig (hypoton), versuchen die Zellen, Wasser aufzunehmen, die Nasenschleimhaut würde anschwellen.

Beide Reaktionen soll die Nutzung einer Nasendusche gerade nicht bewirken. Damit die Spülung die Nasenschleimhäute befeuchtet und die Nasennebenhöhlen und -gänge reinigt, sollte die Lösung einen ausgewogenen Salzgehalt bieten, also isotonisch sein.

Die Salzlösung kann bereits portioniert gekauft werden. Alternativ lässt sie sich zu Hause mit Kochsalz (ohne Fluor, Jod und Rieselzusätze) selbst anmischen: dabei werden neun Gramm dieses Kochsalzes für einen Liter Wasser verwendet. Die Lösung sollte körperwarm zur Anwendung kommen.

Eine Frau benutzt eine blaue Nasendusche
iStock-489223639_AndreyPopov

So wird eine Nasendusche richtig genutzt

Wer unter Nasenpolypen leidet und eine Nasendusche nutzen will, kann unter einer Vielzahl von unterschiedlichen Behältnissen auswählen, die sich in ihrem Grundaufbau alle gleichen: Die Flüssigkeit befindet sich in einem Behälter, auf dessen Oberseite sich ein Ventil oder ein kleines Loch befindet. Über eine Vorrichtung, ähnlich der Tülle einer Gießkanne, kann die Flüssigkeit in ein Nasenloch fließen.

Dazu mit einem Finger die Öffnung an der Oberseite verschließen und die Tülle am Nasenloch ansetzen. Den Kopf über dem Waschbecken leicht vom Gerät wegneigen, den Finger von der Öffnung nehmen und die Flüssigkeit in das Nasenloch laufen lassen. Die Lösung fließt passiv über das andere Nasenloch ab in das Waschbecken. Den Vorgang gegebenenfalls wiederholen, dann die andere Seite spülen. Manche Nasenduschen haben einen flexiblen Behälter, durch den die Flüssigkeit aktiv durch leichten Druck in das Nasenloch gespült werden kann.

Ist die Nase zu stark geschwollen, sodass die Lösung nicht durchfließen kann, kann vor der Spülung ein abschwellendes Nasenspray angewendet werden.

Um zu verhindern, dass über die Lösung Krankheitserreger an die Nasenschleimhaut gelangen, muss die Nasendusche sauber gehalten und gelegentlich ausgekocht werden. Die Lösung sollte nicht im Behälter belassen werden oder über einen längeren Zeitraum wiederholt benutzt werden.

Wann ist eine Nasendusche nicht geeignet?

Grundsätzlich ist eine Nasendusche bei Nasenpolypen gut geeignet, um die Nasenpflege zu unterstützen. Bei Verletzungen in der Nase sollten aber keine Nasenspülungen durchgeführt werden. Auch stark entzündete und vereiterte Nasenhöhlen können Ausschlusskriterien sein. In diesen Fällen – und nach chirurgischen Eingriffen – sollte unbedingt erst Rücksprache mit dem*r behandelnden Ärzt*in gehalten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Arzt untersucht die Nase seiner Patientin
iStock-1183605381_RossHelen

Interaktiver Fragenkatalog SNOT-22

Die Antworten helfen Ihnen, Symptome und Beeinträchtigungen einzustufen und im Arztgespräch zu schildern.

Frau sprüht sich Nasenspray in ein Nasenloch
iStock-1179411639_batuhan_toker

Therapie von Nasenpolypen

Erfahren Sie mehr darüber, welche Möglichkeiten für die Behandlung von Nasenpolypen zur Verfügung stehen.

Provokationstest auf Allergien am Unteram.
iStock-147787621AlexRaths

Diagnose von Nasenpolypen

Wie lassen sich die Wucherungen in Nasenraum und Nebenhöhlen diagnostizieren? Mit welchen Untersuchungsmethoden?

Ein Service von Novartis

logo